Brot für die Welt 2019/2020

Nachricht 27. Oktober 2020

Bewahrung der Schöpfung

Die Zerstörung der Regenwälder, die Ausbreitung von Wüsten, der Anstieg des Meeresspiegels ‒ für viele globale Umwelt- und Klimaprobleme sind die reichen Industrienationen verantwortlich.

Darunter zu leiden haben jedoch vor allem die Armen in den Entwicklungsländern. Für sie stellen Umweltzerstörung und Klimawandel häufig eine existenzielle Bedrohung dar.

Die Bewahrung der Schöpfung ist ein zentrales Anliegen von Brot für die Welt:

- Wir unterstützen Kleinbauernfamilien, Landlose und Indigene in ihrem Kampf gegen die Zerstörung der Umwelt und den Raubbau an der Natur.

- Wir fördern Projekte, in denen die Ursachen des Klimawandels bekämpft und seine Folgen gemildert werden.

- Wir setzen uns weltweit für eine nachhaltige und zukunftsfähige Lebens- und Wirtschaftsweise ein.

Denn als Christinnen und Christen glauben wir: Gott hat uns aufgetragen, die Erde zu bebauen und zu bewahren.


Feuerholz als Einnahmequelle

Bis vor ein paar Jahren hat auch Melkie Getachew im Kirchenwald von Taraged am Feuerholz geschlagen – aus Armut, wie viele Menschen hier in der Gegend. Dann nahm er an einem Workshop der Äthiopisch-Orthodoxen Kirche teil. Sie bildet die Menschen mit Unterstützung von Brot für die Welt zu Saatgutsammlern aus und ermöglicht ihnen damit ein zusätzliches Einkommen.

Und sie schult sie in nachhaltigen Anbaumethoden und der Schafzucht. Inzwischen geht es Melkie Getachew, seiner Frau Ageritu und den vier Kindern viel besser. „Früher haben wir oft nur einmal am Tag gegessen“, berichtet Melkie. „Heute können wir unseren Kindern drei Mahlzeiten
bieten.“

Bild: BfW

Wissen hilft, den Wald zu schützen!

Ihnen liegt die Bewahrung der Schöpfung am Herzen? Sie möchten das Projekt „Wissen hilft, den Wald zu schützen“ durch eine Spende unterstützen. Das können Sie das auf unterschiedlichen Wegen tun:

Bitte legen Sie Ihre Spende in die Spendentüte, die Sie in manchen Gemeindebriefen finden. Gern
können Sie auch direkt Ihre Spende in der Kollekte im Gottesdienst oder im Pfarramt abgeben. 


Natürlich ist auch eine Überweisung auf das folgende Konto möglich.

Kirchenkreis Holzminden-   Bodenwerder bei der VR-Bank in Südniedersachsen eG.           
IBAN: DE33260624330008106738 
              
STICHWORT unbedingt angeben:          

BROT FÜR DIE WELT 2019/2020  
„Wissen hilft, den Wald zu schützen“

Eine Spendenbescheinigung kann bei entsprechender Anfrage ausgestellt werden.

Bild: BfW

Für das Brot für die Weltprojekt in den Jahren 2018/2019 wurden im Kirchenkreis insgesamt
51.052,52 € gesammelt

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!  
i.A. Diakon Dierk Stelter

Projektträger:
Ethiopian Orthodox Church – Development Inter-Church Aid Commission (EOC-DICAC)

Spendenbedarf:                      50.000,- EURO

Kostenbeispiele:
Ein Mutterschaf zum Aufbau einer Schafzucht:                                                                45,- EURO


500 Setzlinge einheimischer Baumarten zum Aufforsten eines Kirchenwaldes:                  100,- EURO

160 Meter Schutzzaun, um einen Kirchenwald vor Tieren und illegaler Abholzung zu schützen:     150,- EURO

Weitere Informationen zu diesem
Projekt finden Sie im Internet unter www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/aethiopien-kirchenwaelder