Geschichts- und Erinnerungstafeln

Der Friedhof Allersheimer Straße in Holzminden ist nicht nur Stätte der Trauer und Ruhe, er ist auch ein guter Ort zum Erinnern.
 


Pastorin Bode begrüßt die Anwesenden und hält eine kurze Andacht. Bild: R. Schmidt

Auf Initiative des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. hatten 22 Schülerinnen und Schüler des Campe-Gymnasiums Holzminden sich im Geschichtsunterricht und während eines freiwilligen Projektseminars mit der Geschichte der Stadt Holzminden im Ersten und Zweiten Weltkrieg beschäftigt. Das Ergebnis sind sieben Geschichts- und Erinnerungstafeln, die seit Mai 2011 auf dem Friedhof Allersheimer Straße, auf dem mehrere hundert Opfer der Weltkriege beigesetzt sind, zu sehen sind.